Logo Linux kommunale
Kontakt  Sitemap  Impressum 

Kundenreferenz

Open-Xchange: Klinikum Görlitz setzt auf Linux-basierte Terminplanung und E-Mails von Open-Xchange

Auch in Krankenhäusern hält Linux nachhaltig Einzug
Dank E-Mails sind die Mitarbeiter des weitläufigen Klinikgeländes in Görlitz nur noch einen Katzen- sprung voneinander entfernt. Die elektronischen Datenwege verkürzen den Informationsaustausch von 16 Fachkliniken, zwei Instituten und verschie- denen Medizinischen Zentren. Um die Effizienz der digitalen Kommunikation zu erhöhen, entschied sich die IT-Leitung des Klinikums bereits 2003 für den Suse Linux Open-Xchange Server.

„Open-Xchange hat sich als wichtiges Werkzeug im Klinikalltag bewährt und etabliert", fasst Dr.-Ing. Helmut Stahr, Leiter der Abteilung Datenverarbeitung, die Erfahrungen mit dem gleichnamigen Produkt des Unternehmens zusammen. Nun migriert das Klinikum auf das Folgeprodukt Open-Xchange Server 5. Neben dem Preis-/Leistungsverhältnis überzeugte der Software-Hersteller durch die Unterstützung von offenen Standards und die Verfügbarkeit von professionellem Support, eine Grundvoraussetzung für eine unternehmskritische Applikation im Klinikalltag.

Mehrfacher Nutzen in Kosten- und Zeitfragen

Open-Xchange: E-Mails, Adressen, Termine und Aufgaben im Griff
Die Vorteile des browser- basierten Mail-Clients lagen bei der Entscheidung des Klinikums klar auf der Hand. Die Open-Xchange Groupware stellt alle Funktionen über einen Webclient bereit: So minimiert sie den Instal- lations-, Konfigurations- und Pflegeaufwand. Anstatt einen Client mühsam auf jedem Arbeitsplatz zu installieren und zu warten, profitiert das Görlitzer Klinikum von der webbasierten Version und dem erheblich reduzierten Aufwand für die Nutzerbetreuung.

Ein weiterer Erfolg: Die Erfahrungen des Klinikpersonals im täglichen Umgang mit der Open-Xchange E-Mail- und Group- warelösung sind durchweg positiv: Das Arbeiten im Gruppen wird durchgängig unterstützt, der Funktionsumfang der Software ist groß. Der Großteil an neuen Nutzern können das System ohne zusätzliche Schulung bedienen. Zu Gute kommt den Anwendern vor allem die intuitiv bedienbare Oberfläche.

Umstellung in drei Tagen vollzogen

Für den Umstieg von der bestehenden Lösung bot Open-Xchange die notwendigen Migrationswerkzeuge an. Lediglich zwei Tage nahmen die Testmigrationen in Anspruch. Nach der erfolgten Umstellung wurden einzelne Probleme in der Datei-Verarbeitung in Rekordzeit beseitigt: Fehlersuche und Anpassung an die neuen Gegebenheiten erforderten nur vier Stunden. Die Daten konnten anschließend innerhalb kürzester Zeit auf das neue System umziehen. Der Aufwand für das Klinikum fiel so überraschend gering aus: Inklusive Vorbereitung und Testinstallation benötigte die komplette Umstellung lediglich drei Personentage.

Das Klinikum Görlitz setzt auf Open-Xchange
Voll kompatibel zeigt sich die eingesetzte Lösung auch mit anderen Soft- warekomponenten. So nutzt das Klinikum Görlitz das Betriebssystem Suse Linux Enterprise Server 9 von Novell. Dank offen liegender Schnittstellen harmonieren die Systeme von Open-Xchange und Novell problemlos bei hoher Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Open Source: die Zukunftstrategie für die Klinik-IT


Das Feedback des Klinikums zur Kooperation mit Open-Xchange fällt eindeutig aus: „Wir sind mit dem Funktionsumfang und der einfachen, intuitiven Bedienbarkeit der Software ebenso zufrie- den wie mit dem Herstellersupport und würden uns heute wieder für Open-Xchange entscheiden - auch weil die Lösung auf offene Protokolle und Open-Source-Software aufgebaut ist", stellt Helmut Stahr fest.

Kaum verwunderlich ist daher der positive Ausblick auf die weitere Zusammenarbeit. Denn von der Zukunftsfähigkeit des Open-Xchange Servers sind beide Seiten überzeugt. Davon zeugen Pläne zum Ausbau der eingesetzten Lösung. Hierzu zählen das Update auf die kommende Generation des Open- Xchange Servers, um die Usability zu verbessern (Ajax-Web- client) und den Nutzwert zu steigern oder die Anbindung mobiler Endgeräte voranzutreiben. Das Klinikum Görlitz ist damit bestens für eine moderne, Ressourcen-sparende Zukunft gerüstet.


www.klinikum-goerlitz.de
www.open-xchange.com/de



 zurück    nach oben