Logo Linux kommunale
Kontakt  Sitemap  Impressum 

Nachrichten

Public Sector Parc auf der CeBIT 2009 öffnet seine Tore

Artikel vom 04.03.2009

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble hat am Dienstag in Hannover den Public Sector Parc der diesjährigen Computermesse CeBIT eröffnet. Im Public Sector Parc zeigen Behörden aus Bund, Ländern und Kommunen innovative IT- und Internetprojekte. Schäuble zog eine positive Bilanz, wie Staat und Verwaltung in den letzten dreieinhalb Jahren die Produktivität im IT-Bereich vorangebracht haben.

Mit dem Regierungsprogramm E-Government 2.0 sowie der Bund-Länder-Strategie Deutschland-Online sind wichtige IT-Projekte vorangetrieben worden. "Da die IT jedoch eine feste Größe staatlichen Handelns ist, bedarf es verbindlicherer Strukturen," so Schäuble. Durch die neue IT-Steuerung des Bundes sowie der Verankerung der Bund-Länder-Zusammenarbeit im IT-Bereich im Rahmen der Föderalismusreform II sei dieser wichtige Schritt nun getan.

"Dass die IT eine feste Größe staatlichen Handelns ist, zeigt auch das von der Bundesregierung kürzlich verabschiedete IT-Investitionsprogramm," so Schäuble weiter . Aus den Mitteln des Bundes sind allein 500 Millionen Euro für IT-Investitionen vorgesehen. Themenschwerpunkte des IT-Investitionsprogramms sind die IT-Sicherheit, der Klimaschutz bei der IT sowie Open-Source-Software.

Das Bundesinnenministerium präsentiert auf der CeBIT mit zahlreichen Partnern, darunter das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, 50 Projekte rund um Informationstechnik und Internet in der öffentlichen Verwaltung. Zu den Präsentationen zählen zum Beispiel der elektronische Personalausweis, der sichere E-Mail-Dienst De-Mail und die einheitliche Behördenrufnummer D115. Die Projekte werden im Public Sector Parc (Halle 9) auf den Flächen B60 und C59 gezeigt.

Quelle: Bundesministerium des Innern



www.cio.bund.de/CeBIT_2009



 zurück    nach oben